Kontakt

Stadtverwaltung Nossen
Markt 31
01683 Nossen
Tel. Zentrale 035242 434-0
Fax 035242 68187
E-Mail stadt@nossen.de

Öffnungszeiten

Stadtverwaltung:
Di. 09:00 – 12:00 Uhr und
13:30 – 17:30 Uhr
Do. 09:00 – 11:00 Uhr und
13:30 – 15:30 Uhr

Bürgerbüro Nossen:
Mo. 09:00 – 11:00 Uhr
Di. 09:00 – 12:00 Uhr und
13:30 – 17:30 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 09:00 – 11:00 Uhr und
13:30 – 15:30 Uhr
Fr. 09:00 – 12:00 Uhr

Gelangen Sie hier zu den Unternehmen in unserem Branchenbuch.

News

 
24.07.2017

Öffentliche Angebotsabfrage zur „Technik-Erneuerung 2017“ für das Regionalmanagement der LEADER Region Klosterbezirk Altzella


Der Verein Klosterbezirk Altzella e. V. ist Rechtsträger der lokalen Aktionsgruppe (LAG) zur Entwicklung der LEADER Region Klosterbezirk Altzella. An den Arbeitsplätzen soll die Hard- und Software erneuert werden. ...mehr
26.06.2017

Aufruf zur Einreichung von Vorhaben zur Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie im Klosterbezirk Altzella


Der Verein Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V. ruft im Rahmen der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014 bis 2020, LEADER zur Einreichung von Vorhaben auf. Aus dem Aktionsplan Teil B – Mobilität und Erreichbarkeit wird zur Einreichung von Anträgen zur Vorhabenauswahl aufgerufen.

Der Aufruf beinhaltet Vorhaben nach

Kapitel E1a – Durchführung projektvorbereitender Studien und Erstellung integrativer/ übergeordneter Konzepte des Aktionsplanes.

 

Nr. des Aufrufes:

04-2017-E1a

Datum des Aufrufes:

26.06.2017

Frist zur Einreichung von Anträgen auf Vorhabenauswahl:

24.07.2017  15:00 Uhr

Einzureichen bei:

Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzelle e.V.

Schulweg 1

04741 Roßwein OT Niederstriegis

Rechtsgrundlagen:

Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 – 2020 (EPLR)

http://www.smul.sachsen.de/foederung/3531.htm

Richtlinie LEADER/ 2014 des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft

www.smul.sachsen.de/foerderung/3663.htm

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) der Region Klosterbezirk Altzella e.V.

www.klosterbezirk-altzella.com

Ziele:

Durchführung projektvorbereitender Studien und Erstellung integrativer/ übergeordneter Konzepte

Höhe des Budgets:

E1a                                     150.000,00 €

 

Inhalt des Aufrufes:

Studien und Konzepte sind  in direktem Zusammenhang mit einem angestrebten Projekt zu sehen. Sie sollen bei Bedarf besonders förderintensiven oder komplexen Vorhaben (d. h. Vorhaben, die mehrere Handlungsfeldziele umfassen oder mehrere Akteure involvieren) vorgeschaltet werden. Förderfähig sind dabei konzeptuelle Arbeiten, Bedarfsanalysen, Machbarkeitsstudien etc. insofern sie der Absicherung eines konkreten Einzelvorhabens oder der Umsetzung der LES dienen. Dazu gehört auch die Erarbeitung übergeordneter Konzepte wie Hochwasserschutzkonzepte, Dorfumbaupläne, regionale Biotopverbundplanung etc., die eine Beurteilung und Einordnung von prinzipiell förderfähigen Einzelvorhaben erleichtert bzw. ermöglicht. Neben der Erstellung sind auch Fortschreibungen und Evaluierungen förderfähig. Ausgewählte Vorhaben werden mit einem Fördersatz von bis zu 80% unterstützt.

Zuwendungsempfänger sind für diesen Aufruf ausschließlich Gebietskörperschaften.

Voraussetzungen:

Zuwendungen unter 5.000,00 € werden nicht gewährt.

Ausführungszeitraum:

Das Vorhaben soll im Jahr 2017 begonnen und innerhalb von 1 Jahr nach Bewilligung abgeschlossen werden.

 

 

Vorhabenauswahl:

Die Vorhabenauswahl erfolgt auf Grundlage der LES Klosterbezirk Altzella anhand von Auswahlkriterien im Rahmen des bereitstehenden Budgets.

Alle zum Stichtag eingereichten Vorhaben werden stufenweise geprüft:

 1. Kohärenzkriterien

 2. Rankingkriterien mit Mehrwert- und Fachprüfung

Die Liste der Kohärenzkriterien dient der Prüfung der grundsätzlichen Förderfähigkeit entsprechend den CLLD-Anforderungen, den Vorgaben des EPLR und der LES.

Alle Kohärenzkriterien müssen zum Zeitpunkt der Einreichefrist des Aufrufes erfüllt sein. Vorhaben, welche die Kohärenzkriterien nicht erfüllen, sind von der Förderung ausgeschlossen. Sie werden abgelehnt.

Im Rahmen der Mehrwertprüfung sind mindestens 10 Punkte erforderlich um Berücksichtigung bei der Vorhabenauswahl zu finden. Die Summe aus Mehrwert- und Fachprüfung führt zu einem Punktwert und somit zur Aufstellung einer Reihenfolge zur Auswahl der besten Vorhaben im Rahmen des bekanntgegebenen Budgets.

Vorhaben, die im Rahmen des für diesen Aufruf bereit stehenden Finanz-mittelbudgets nicht berücksichtig werden können, werden ebenfalls abgelehnt. Sofern ein weiterer Aufruf erfolgt, können diese Vorhaben erneut zur Auswahl eingereicht werden.

Beratende Stelle für Auskünfte zum Aufruf und zur LES Klosterbezirk Altzella sowie zu den beizubringenden Unterlagen bis zur Einreichefrist: 24.07.2017 um 15 Uhr

Regionalentwicklung Klosterbezirk Altzella e.V.

Regionalmanagement LEADER

Schulweg 1 in 04741 Roßwein OT Niederstriegis

Tel.: 03431 6788720 und -21

E-Mail: moeller@klosterbezirk-altzella.de

Die abschließende Vorhabenauswahl findet voraussichtlich im August 2017 statt.

Innerhalb einer Frist von 1 Monat (nach Vorhabenauswahl) muss ein Antrag auf Förderung an die zuständige Bewilligungsbehörde gestellt sein.

14.06.2017

Klavier zu verschenken


Das Klavier aus dem kleinen Ratssaal des Nossener Rathauses sucht ab sofort einen neuen Besitzer. Es ist zurzeit nicht spielbereit und es muss sicher etwas Zeit oder Geld investiert werden. Für die Abholung, den Transport und die damit verbundenen Kosten ist selbst zu sorgen. Vereine werden bevorzugt. ...mehr
13.06.2017

Öffentliche Bekanntmachung - Bebauungsplan „Döbelner Straße / Alte Schule Rhäsa“


Satzungsbeschluss und Inkrafttreten des Bebauungsplanes Der Stadtrat der Stadt Nossen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 08.06.2017 den Bebauungsplan „Döbelner Straße / Alte Schule Rhäsa“ als Satzung beschlossen. Diese Satzung tritt mit dieser Bekanntmachung gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft. ...mehr
02.06.2017

Dr.-Eberle-Oberschule Nossen erhält neue Sporthalle


Der Haushalts- und Finanzausschuss des sächsischen Landtages hat in seiner Sitzung vom 01.06.2017 zwei Anträgen der Staatsregierung auf Bindung von Mitteln aus dem Zukunftssicherungsfonds zugestimmt. Damit können bauliche Maßnahmen Schulhausbaumaßnahmen erfolgen. ...mehr


nächste Seite >>
Seite 1 von 18







 

Webseite wird betreut von IDA Hosting   Login