Information Corona 21 vom 03.04.2020, 17:00 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vor genau drei Wochen schrieb ich meine erste Corona-Information. Unglaublich, wie schnell sich in diesen paar Tagen unsere bisher bekannte Welt verändert hat. Unglaublich auch, wie schmerzlich man so manches vermisst, was bisher „normal“ war und dem man kaum Beachtung geschenkt hat. Unglaublich aber auch, wie wenig (außer Klopapier) man wirklich braucht. Unglaublich, was eigentlich wichtig ist im Leben. Wir wünschen uns jeden Tag x-Mal Gesundheit. Wir telefonieren/kommunizieren mit Menschen, für die wir schon lange gar keine Zeit hatten. Und ich merke bei den Hausaufgaben meines Sohnes, wie schlecht doch mein Englisch ist…

 

  1. Infektionsstand im Landkreis:

Die Zahl der positiv auf Covid-19-getesteten Personen steigt auf 106 (plus 10 gegenüber gestern), davon sind sieben in stationärer Behandlung (gegenüber gestern gleichgeblieben). Die Zahl der Covid-19-Todesfälle hat sich im Landkreis Meißen auf drei erhöht. 230 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolation, 19 Personen konnten die Quarantäne beenden

 

  1. Infektionsstand in Nossen

Bei den Infektionsständen möchte ich weiterhin darauf verweisen, dass bei einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen immer noch eine erhebliche Dunkelziffer bestehen kann.

In Nossen sind mit Stand heute früh 9:00 Uhr 7 Personen positiv getestet worden (plus 1 gegenüber gestern). Zudem befinden sich 13 Kontaktpersonen in häuslicher Isolation (minus 1 gegenüber gestern).

 

  1. Wertstoffhöfe geschlossen - keine Verbrennung von Grünschnitt

Auch nach Schließung der Wertstoffhöfe ist das Verbrennen von Grünschnitt und Pflanzenabfällen nicht zulässig.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die anfallenden Gartenabfälle vorrangig auf dem eigenen Grundstück verwertet werden sollen (z.B. Kompostierung und Düngung). Ist dies nicht möglich, sind die Ressourcen des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers (z.B. Biotonne) auszuschöpfen. Ist beides nicht realisierbar, erscheint auch eine vorläufige Lagerung der Pflanzenabfälle auf dem Anfallgrundstück als zumutbar und sachgerecht, bis eine Abgabe an die Wertstoffhöfe wieder zum Tragen kommen kann.

Für das Verbrennen von Pflanzenabfällen gelten die abfallrechtlichen Vorgaben des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) uneingeschränkt fort. Das Verbrennen von Pflanzenabfällen, auch in Zeiten der Pandemie, stellt ohne Zulassung zur Ausnahme von Erfordernissen des § 28 Abs. 1 KrWG durch die zuständige Behörde eine unzulässige Abfallbeseitigung dar.

 

  1. Notbetreuung der Grundschulkinder in den Osterferien

Die Notbetreuung der Grundschulkinder wird auch während der Osterferien genau so fortgesetzt, wie dies bisher erfolgte.

 

  1. Angebote unserer Geschäfte und Gaststätten – trotz Corona

In der jetzigen Krise stemmen sich viele Geschäfte und Gaststätten gegen die Folgen der Schließungen und der Ausgangsbeschränkungen. Gerne möchte ich an dieser Stelle unsere Gewerbetreibenden unterstützen und Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger bekannt geben, welche Angebote derzeit gemacht werden. Sie können sich gern bei uns melden, wenn Sie in dieser Coronazeit entsprechende Angebote bekannt geben wollen, egal ob es Essen zum Mitnehmen, der Blumenservice, das Nähen von Masken oder etwas anderes ist. Senden Sie uns eine Mail an stadt@nossen.de, ich werde versuchen, das dann hier mit einzubauen.

 

Schöne Idee der Gärtnerei Heinz Hofmann: Ab und zu bekommen wir Anfragen von ehemaligen Anwohnern aus Heynitz und Umgebung ob wir den daheimgebliebenen Eltern oder Großeltern auch mal eine blumige Überraschung überbringen können, gerade jetzt wo man sich zu Ostern nicht sehen oder beim Geburtstag nicht dabei sein kann. Natürlich machen wir das gern. Einfach eine Nachricht bei Facebook oder über die 035244-41712.

 

Und gleich noch einmal in Heynitz:

Albrechts Eis in Heynitz lässt mitteilen: Liebe Fans von unserem Softeis, das Fenster ist in den nächsten Tagen von 13-17:00 Uhr für den Verkauf von tief gefrorenem Softeis geöffnet.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Lassen Sie sich nicht anstecken!

Ich halte Sie hier weiter informiert (aber hoffentlich erst wieder am Montag).

Ihr Bürgermeister

Uwe Anke

Zurück