Information Corona Nr. 84 vom 22.04.2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit der heutigen Corona-Info möchte ich insbesondere über eine weitere Schnelltestmöglichkeit im Stadtgebiet und neue Festlegungen zur Impfterminvergabe informieren.

 

1. Infektionsgeschehen

Im Landkreis Meißen sind aktuell 937 aktive Infektionsfälle bekannt. Weitere 1.294 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis 575 Menschen verstorben.

Die Stadt Nossen bildet nach wie vor einen Schwerpunkt des Infektionsgeschehens im Landkreis Meißen. Leider mussten wir in den vergangenen Tagen Infektionsfälle in den Kindertagesstätten Rhäsa und Ziegenhain sowie in der Oberschule verzeichnen. Jedoch müssen wir davon ausgehen, dass ein nicht unerheblicher Anteil der Infektionen im privaten Bereich stattfindet. Ich möchte daher an Sie appellieren, die Abstands-, Kontakt- und Hygieneregeln weiterhin einzuhalten. Aktuell sind in der Stadt Nossen 76 Personen mit SARS-Cov-2 infiziert. Darüber hinaus befinden 105 Kontaktpersonen in Quarantäne. Erfreulich ist, dass die Anzahl der Verstorbenen (22) nicht weiter gestiegen ist.

Den vollständigen, tagesaktuellen statistischen Bericht des Gesundheitsamtes finden Sie wie gewohnt hier:

Landkreis Meißen - Coronavirus - Statistiken (kreis-meissen.org)

 

2. Weitere Testmöglichkeit im Stadtgebiet

Ab sofort steht eine weitere Teststation in unserer Stadt zur Verfügung:

Die Adler-Apotheke, Markt 3, führt kostenlose Schnelltest gemäß TestV zu folgenden Zeiten durch:

Montag bis Freitag          9-11 und 15-17 Uhr.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Darüber hinaus sind die Tests auf dem Gebiet der Stadt Nossen an folgenden Stellen möglich (vgl. Corona-Infos 80 und 82):

Deutsches Rotes Kreuz, Waldheimer Straße 33

Montag bis Mittwoch: 09:00 bis 13:00

Donnerstag: 10:00 bis 17:00

ohne vorherige Anmeldung

 

Markt-Apotheke, Nossen, Markt

Montag bis Freitag 8:15 bis 9:15 und 16 Uhr bis 17 Uhr

Eine Terminvereinbarung ist notwendig (035242/4050). Getestet werden nur symptomfreie Personen.

Allgemeinpraxis Lohse, Grüner Weg

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035242/68898).

Allgemeinpraxis Schreiber, Freiberger Straße

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035242/62985).

Allgemeinpraxis Brosche, Hackestraße

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035242/488549).

Allgemeinpraxis Waak, Nossen

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035242/62342).

Allgemeinpraxis Grumbt, Deutschenbora

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035242/68894).

Allgemeinpraxis Smith, Leuben

Das Angebot richtet sich aus Kapazitätsgründen an die eigenen Patienten. Eine vorherige telefonische Absprache ist notwendig (035241/52419).

 

3. Corona-Schutzimpfung

Bisher wurden in Sachsen reichlich 830.000 Erstimpfungen durchgeführt. Hiervon haben rund 300.000 Personen bereits die Zweitimpfung erhalten. Bezüglich der Terminvergabe gelten seit gestern Abend folgende Neuerungen.

a) vollständige Freigabe der Priorisierungsstufe 3

Seit 21.04.2021 18 Uhr können Personen der Priorisierungsgruppe 3 Impftermine buchen. Zu diesem Personenkreis zählen gemäß § 4 Corona-Impfverordnung insbesondere Menschen…

  • über 60 Jahre
  • mit bestimmten Vorerkrankungen (unter anderem: Krebserkrankungen in Remission, Autoimmunerkrankungen),
  • in besonders relevanter Position in Einrichtungen und Unternehmen der Kritischen Infrastruktur (unter anderem: Ver- und Entsorgung, Apothekenwesen, Pharmawirtschaft, Transport- u. Verkehrswesen, Bestattungswesen, IT und TK),
  • im Lebensmitteleinzelhandel,
  • in Diensten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Eine zusammenfassende Darstellung der verschiedenen Priorisierungsstufen finden Sie auf der folgenden Seite der Bundesregierung:

Corona-Impfung: Wer kann sich wann impfen lassen? (bundesregierung.de)

Die Corona-Impfverordnung können Sie hier abrufen. Relevant ist § 4:

Corona-ImpfV_BAnz_AT_11.03.2021_V1.pdf (bundesgesundheitsministerium.de)

In allen Impfzentren werden die Vakzine von Moderna und Biontech angeboten. AstraZenica ist aufgrund aktuell geringer Liefermengen nur in den Zentren in Dresden, Chemnitz und Leipzig verfügbar.

b) Aufhebung der Priorisierung für Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZenica

In den Arztpraxen ist ab sofort die Priorisierung für den Impfstoff von AstraZenica aufgehoben. Dies bedeutet, dass dieses Vakzin nach einer ärztlichen Aufklärung und Risikobeurteilung auch Personen unter 60 Jahren geimpft werden kann. Dies gilt für alle Personen unabhängig der Zuordnung zu einer Priorisierungsgruppe. Einschränkend ist jedoch festzuhalten, dass aktuell die Lieferung des Vakzins nur in geringen Mengen erfolgt. Bei Interesse an einer Impfung konsultieren Sie bitte Ihre Hausärztin / Ihren Hausarzt.

 

4. Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, wird voraussichtlich im Laufe des heutigen Tages die Änderung Infektionsschutzgesetzes durch den Bundesrat beschlossen. Damit wird die inzidenzabhängige „Notbremse“ bundesrechtlich verankert. Zu erwarten ist, dass damit u. a. Einschränkungen im Einzelhandel, im Schul- und Kita-Bereich und im Sport- und Freizeitbereich einhergehen. Über die genauen Inhalte werde ich an dieser Stelle berichten, sobald diese endgültig feststehen.

 

Bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Christian Bartusch

Zurück